Konzert-Archiv


Kantatengottesdienst zum Trinitatissonntag 11.06.2017, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Johann Sebastian Bach
Kantate "Gelobet sei der Herr, mein Gott" BWV 129

Ausführende:
Karen Rettinghaus, Sopran
Barbara Osterloh, Alt
Bartolomeo Stasch, Bass
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

Predigt: Pfarrer Jörg Rosenstock

--

--

Passionskonzert 02.04.2017, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Werke von Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz,
Melchior Vulpius u. a.

Ausführende:
Michael Hoffmann, Bariton
Mathis Koch, Bass
Bettina Pieck, Orgel
Thomas Pauschert, Orgel
Antje Plieg-Oemig, Violone
Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Weihnachtskonzert 11.12.2016, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Claudio Monteverdi
"Marienvesper"

Ausführende:
Anne Bretschneider, Sopran
Cornelie Isenbürger, Sopran
Benno Schachtner, Alt
Nils Giebelhausen, Tenor
Knut Schoch, Tenor
Jörg Heinemann, Tenor
Christopher Jung, Bass
Faian Kuhnen, Bass
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Jubiläumskonzert 18.09.2016, 18:00 Uhr
Gütersloh, Martin-Luther-Kirche
"70 Jahre Bachchor Gütersloh"

mit Werken von Joh. Seb. Bach, Johannes Brahms, Alexander Wagner, Carl Theodor Hütterott u. a.

Ausführende:
Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Johannes-Passion 25.03.2016, 15:00 Uhr
Gütersloh, Martin-Luther-Kirche
Joh. Seb. Bach
Johannes-Passion BWV 245

Ausführende:
Cornelie Isenbürger, Sopran
Yvi Jänicke, Alt
Paul Schweinester, Tenor
Fabian Kuhnen, Bass (Jesus)
Andreas Jören, Bass (Arien)
Bachchor Gütersloh
Orchester l'arte del mondo
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Weihnachtskonzert 20.12.2015, 18:00 Uhr
Gütersloh, Martin-Luther-Kirche
Werke von
Dietrich Buxtehude, Heinrich Schütz, Wolfgang Amadeus Mozart,
Michael Haydn, Anton Bruckner u. a.

Ausführende:
Bachchor Gütersloh
Jugendkantorei Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Konzert 20.09.2015, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Tilo Medek (1940 - 2006)
"Kindermesse zum Gedenken der im Dritten Reich ermordeten Kinder" für Soli und dreistimmigen Knabenchor

"Gethsemane" Kantate für Soli, Chor, Orchester und Orgel

Ausführende:
Cornelie Isenbürger, Sopran
Benedikt Nawrath, Tenor
Bachchor Gütersloh
Knabenchor Gütersloh
Orchester l'arte del mondo
Leitung: Ernst Leopold Schmid und Sigmund Bothmann



Kindermesse zum Gedenken der im Dritten Reich ermordeten Kinder für Soli und dreistimmigen Knabenchor

I Introitus
Chor

Vox in Rama audita est, ploratus et ululatus:
Rachel plorans filios suos, et noluit
consolari, quia non sunt.
Kind: In den Protokollen lese ich, dass die Mörder von Mord und Totschlag nichts gewusst. Nur meine kleine Schwester nähte damals ihren Puppen gelbe Flicken auf die Brust.

II Oratio
Altsolo, Chor

Da lieg ich auf dem kalten Boden ganz einsam in der Nacht. Hab‘ nicht gegessen, nichts getrunken, immer nur nachgedacht. Die Brüder erschossen, die Schwester verloren - darum bin ich allein in der Nacht, denn der Vater ist von der Gestapo geholt. Drei Pogrome sind gemacht. Der Tod hat alle mir genommen, nur mich ließ er zurück. Deshalb liege ich auf der Erde und bewein‘ mein Geschick. Hat mich denn ein Stein geboren, keiner Mutter Schoß? Muss ich diese Zeit erleben, tragen so ein Los? Habe doch eine Heimat gehabt und satt zu essen, Geschwister, Wärme und Licht. Heut lieg ich hier auf kalter Erde und mache ein Gedicht. Brüder und Schwester, wo seid ihr jetzt nur? Wo ruht denn euer Gebein? Es ist kalt und schwer, so zu leben, drum lieg ich und wein.

III Lectio
Chor

Rira, rirarutsch, wir fahren in der Leichenkutsch, rira, rirarutsch, wir fahren in der Kutsch.
Rira, rirarutsch. Wir stehen hier und stehen dort und fahren flink die Leichen fort, rira, rirarutsch, wir fahren in der Kutsch.
Rira, rirarutsch, ist längst schon alles futsch. Die Freude aus, die Heimat weg, den letzten Koffer fährt, o Schreck, rira, rirarutsch, jetzt fort die Leichenkutsch.
Rira, rirarutsch, man spannt uns vor die Leichenkutsch, rira, rirarutsch, man spannt uns vor die Kutsch.
Rira, rirarutsch. Hätt sie geladen unser Leid, wir kämen nicht drei Schritte weit, rira rirarutsch, zu schwer wär dann die Kutsch.

IV Tractus
Sopransolo, Chor

Welt, wie kannst du deine Spiele weiterspielen und die Zeit betrügen - Welt, man hat die kleinen Kinder wie Schmetterlinge, flügelschlagend in die Flamme geworfen. Und Sonne und Mond sind weiter spazierengegangen - zwei schieläugige Zeugen, die nichts gesehen haben.

V Evangelium
Kind, Chor

In Birkenau wurden eine Million Kinder vergast. Theresienstadt war Durchgangsstation für 15.000 Kinder, zurückgekehrt sind hundert. Von 132.000 Frauen und Kindern Ravensbrücks überlebten 40.000. Anderthalb Millionen Menschen wurden in Treblinka ermordet. Und weiter: Majdanek. Und weiter: Bergen-Belsen. Und weiter: Mauthausen. Und weiter. Und weiter.

VI Offertorium
Chor

O der weinenden Kinder Nacht! Der zum Tode gezeichneten Kinder Nacht! Der Schlaf hat keinen Eingang mehr. Schreckliche Wärterinnen sind an die Stelle der Mütter getreten, haben den falschen Tod in ihre Handmuskeln gespannt, säen ihn in die Wände und ins Gebälk - überall Angst, überall brütet es in den Nestern, Nestern des Grauens. Angst säugt die Kleinen, Angst statt Muttermilch. Zog die Mutter noch gestern wie ein weißer Mond den Schlaf heran, kam die Puppe mit dem fortgeküssten Wangenrot in den einen Arm, kam das ausgestopfte Tier, lebendig in der Liebe schon geworden, in den andern Arm. Weht nun der Wind des Sterbens, bläst die Hemden über die Haare fort, die niemand mehr kämmen wird.

VII Secreta
Sopransolo, Chor

Immer dort wo Kinder sterben werden
Stein und Stern und so viele Träume heimatlos.

VIII Communio
Chor

Vox in Rama audita est, ploratus et ululatus: Rachel plorans filios suos, et noluit consolari, quia non sunt.

Sprechchor

Ein Rufen hört man zu Rama, ein Weinen und Wehgeschrei: Rachel beweint ihre Kinder und lässt sich nicht trösten: denn sie sind nicht mehr.

IX Postcommunio
Sopransolo, Chor

Ihr Zuschauenden, die ihr keine Mörderhand erhobt, aber die ihr den Staub nicht von eurer Sehnsucht schütteltet, die ihr stehenbliebt, dort, wo er zu Licht verwandelt wird. Unter deren Blicken getötet wurde. Wie man auch einen Blick im Rücken fühlt, so fühlt ihr an eurem Leibe die Blicke der Toten. Wieviel brechende Augen werden euch ansehn, wenn ihr aus den Verstecken ein Veilchen pflückt? Wieviel flehend erhobene Hände in dem märtyrerhaft geschlung’nen Gezweige der alten Eichen? Wieviel Erinnerung wächst im Blute der Abendsonne? O die ungesungenen Wiegenlieder in der Turteltaube Nachtruf - Manch einer hätte die Sterne herunterholen können, nun muss es der alte Brunnen für ihn tun!



Die Kindermesse von Tilo Medek ist keine Messe im liturgischen Sinne, sondern eine messeartige Komposition für Kinderchor zum Gedenken an das Leiden und Sterben von Kindern in den Konzentrationslagern des Dritten Reiches. Dabei verwendet sie die Struktur der Messe zum 'Fest der heiligen unschuldigen Kinder', das am 28. Dezember mit dem Fest 'Sanctorum Innocentium Martyrum' gefeiert wird.

Die Wirkung des Werkes gründet zunächst auf der Zusammenstellung der Texte, deren Aussagen an sich schon 'unerhört', also unfasslich sind. Den Rahmen bilden Introitus und Communio mit den biblischen Versen zum bethlehemischen Kindermord, die durch Gedichte aus den jüdischen Ghettos, aus Theresienstadt und Texten von Nelly Sachs kommentiert und auf das Leiden und Sterben der Kinder in den Konzentrationslagern des Dritten Reiches bezogen werden.

Die eigentliche Faszination geht aber von der musikalischen Ausdeutung der Texte durch den Komponisten aus, die oft antiphonal zwischen Vorsänger oder Sprecher und Chor aufgeteilt die ganze Hoffnungslosigkeit, Trauer und totale Einsamkeit der Kinder in den Lagern so ein-drücklich schildert, dass man sich dem nicht zu entziehen vermag. Dabei entstehen, als musika-lische Metaphern der Hoffnungslosigkeit, Stücke von musikalischer Distanziertheit, wie in der Oratio, oder Bilder von erschreckender Selbstironie und Verzweiflung, wie in der Lectio oder im Offertorium, das den 'Wind des Todes' in Töne setzt. Aber es gibt auch Stücke von musikalischer Entrücktheit, in einer Transzendenz vom Leiden zur Erlösung wie im Evangelium oder in der Secreta.

Die Kindermesse von Tilo Medek ist ein Werk, das nach seiner Thematik, den Texten und der enormen Konzentration, Aussage und Dichte der musikalischen Gestaltung, nicht nur in der neueren Musikgeschichte seinesgleichen sucht. Sie ist auch beredte Anklage und Mahnung für das tägliche Leid von Kindern in der Welt von heute und morgen: Immer dort wo Kinder sterben werden Stein und Stern und so viele Träume heimatlos.
Nelly Sachs aus 'Kinder der Nacht'

Ernst Leopold Schmid / Anke Poon-Hebenstreit


Gethsemane
Kantate für Soli, Chor, Orchester und Orgel
I. Teil (Nr. 1 – 8)

1 Chor a cappella und Orchesterzwischenspiel

Wir wissen nichts von diesem Hingehn, das
nicht mit uns teilt. Wir haben keinen Grund,
Bewunderung und Liebe oder Hass
dem Tod zu zeigen, den ein Maskenmund
tragischer Klage wunderlich entstellt.

Noch ist die Welt voll Rollen, die wir spielen.
Solang wir sorgen, ob wir auch gefielen,
spielt auch der Tod, obwohl er nicht gefällt.

Doch als du gingst, da brach in diese Bühne
ein Streifen Wirklichkeit durch jenen Spalt,
durch den du hingingst: Grün wirklicher Grüne,
wirklicher Sonnenschein, wirklicher Wald.

Wir spielen weiter. Bang und schwer Erlerntes
hersagend und Gebärden dann und wann
aufhebend; aber dein von uns entferntes,
aus unserm Stück entrücktes Dasein kann
uns manchmal überkommen, wie ein Wissen
von jener Wirklichkeit sich niedersenkend,
so dass wir eine Weile hingerissen
das Leben spielen, nicht an Beifall denkend.

2 Duett: Sopran-, Tenorsolo und Orchester

Er ging hinauf unter dem grauen Laub
ganz grau und aufgelöst im Ölgelände
und legte seine Stirne voller Staub
tief in das Staubigsein der heißen Hände.

Nach allem dies. Und dieses war der Schluss.

3 Tenorsolo und 3 Trompeten

Jetzt soll ich gehen, während ich erblinde,
und warum willst du, dass ich sagen muss,
du seist, wenn ich dich selber nicht mehr finde.

Ich finde dich nicht mehr. Nicht in mir, nein.
Nicht in den andern. Nicht in diesem Stein.
Ich finde dich nicht mehr. Ich bin allein.

4 Frauenchor, Streicher, 2 Hörner,
 Röhrenglocken und Orgel

Nichts ist so stumm wie eines Gottes Mund.
Schön wie ein Schwan auf seiner Ewigkeit grundloser Fläche:
so zieht der Gott und taucht und schont sein Weiß.

5 Tenorsolo und Orchester

Ich bin derselbe noch, der bange
dich manchmal fragte, wer du seist.
Nach jenem Sonnenuntergange
bin ich verwundet und verwaist ...
Und so, mein Gott, ist jede Nacht;
immer sind welche aufgewacht,
die gehn und gehn und dich nicht finden.
Hörst du sie mit dem Schritt von Blinden
das Dunkel treten?
Auf Treppen, die sich niederwinden,
hörst du sie beten?
Hörst du sie fallen auf den schwarzen Steinen?
Du musst sie weinen hören; denn sie weinen.

6 Chor und Orchester

Wir sind nur Mund. Wer singt das ferne Herz,
das heil inmitten aller Dinge weilt?
Sein großer Schlag ist in uns eingeteilt
in kleine Schläge... Aber auf einmal bricht
der große Herzschlag heimlich in uns ein,
so dass wir schrein -,
und sind dann Wesen, Wandlung und Gesicht.

7 Sopransolo, 2 Oboen und 2 Fagotte

Wohin reicht, wohin die Stimme der Menschen
wenn sie emporklingt? Schwingen,
schwingen die Himmel von ihr? Oder verbringt sie
immer ein schwindender Wind?

8 Tenorsolo und Orchester

Ich finde dich nicht mehr. Nicht in mir, nein.
Nicht in den andern. Nicht in diesem Stein.
Ich finde dich nicht mehr. Ich bin allein.
Ich bin allein mit aller Menschen Gram, den
ich durch dich zu lindern unternahm, der
du nicht bist. O namenlose Scham …


II. Teil (Nr. 9 – 17)

9 Orgelsolo

10 Chor mit Kontrabässen

Seit den wunderbaren Schöpfungstagen
schläft der Gott: wir sind sein Schlaf,
hingenommen, stumpf von ihm ertragen
unter Sternen, die er übertraf.
Manchmal rührt er sich von unsrer Qual,
schmerzensähnlich zuckts durch seine Glieder,
aber immer überwiegt ihn wieder
seiner Welten heile Überzahl.
Seit den wunderbaren Schöpfungstagen schläft
der Gott: wir sind sein Schlaf.

11 Tenorsolo mit Holzbläsern

Geh ich in dir jetzt? Bin ich im Basalte
wie ein noch ungefundenes Metall?
Ehrfürchtig füll ich deine Felsenspalte,
und deine Härte fühl ich überall.

Oder ist das die Angst, in der ich bin?
Die tiefe Angst der übergroßen Städte,
in die du mich gestellt hast bis ans Kinn?

12 Chor, Sopransolo und Orchester

Die Städte aber wollen nur das Ihre
und reissen alles mit in ihren Lauf.
Wie hohles Holz zerbrechen sie die Tiere
und brauchen viele Völker brennend auf.

Und ihre Menschen dienen in Kulturen
und fallen tief aus Gleichgewicht und Maß,
und nennen Fortschritt ihre Schneckenspuren
und fahren rascher, wo sie langsam fuhren,
und fühlen sich und funkeln wie die Huren
und lärmen lauter mit Metall und Glas.

Es ist, als ob ein Trug sie täglich äffte,
sie können gar nicht mehr sie selber sein;
das Geld wächst an, hat alle ihre Kräfte
und ist wie Ostwind groß, und sie sind klein.
Sie gehn umher, entwürdigt durch die Müh,
sinnlosen Dingen ohne Mut zu dienen,
und ihre Kleider werden welk an ihnen,
und ihre schönen Hände altern früh.

Sie sind gegeben unter hundert Quäler,
und angeschrien von jeder Stunde Schlag.
Kreisen sie einsam um die Hospitäler,
und warten angstvoll auf den Einlasstag.

Dort ist der Tod. Der Tod hängt grün und ohne Süße
wie eine Frucht in ihnen, die nicht reift.

O Herr, gib jedem seinen eignen Tod.
Das Sterben, das aus jenem Leben geht,
darin er Liebe hatte, Sinn und Not.

13 Duett: Sopran- und Tenorsolo mit Flöte,
 Bratschen, Violoncelli und Orgel

Ich bin allein mit aller Menschen Gram,
den ich durch dich zu lindern unternahm,
der du nicht bist. O namenlose Scham ...

Später erzählte man: ein Engel kam - .
Warum ein Engel? Ach es kam die Nacht
und blätterte gleichgültig in den Bäumen.
Die Jünger rührten sich in ihren Träumen.
Warum ein Engel? Ach es kam die Nacht.

14 Chor a cappella

Quellen, sie münden herauf, beinah zu eilig.
Was treibt aus Gründen herauf, heiter und heilig?

Wir, was erwidern wir solcher Gebärde?
Ach, wie zergliedern wir Wasser und Erde!

15 Sopransolo, 2 Hörner und Streicher

Ach es kam die Nacht.

Die Nacht, die kam, war keine ungemeine;
so gehen hunderte vorbei.
Da schlafen Hunde und da liegen Steine.
Ach eine traurige, ach irgendeine,
die wartet, bis es wieder Morgen sei.
Denn Engel kommen nicht zu solchen Betern,
und Nächte werden nicht um solche groß.
Die Sich-Verlierenden lässt alles los,
und sie sind preisgegeben von den Vätern
und ausgeschlossen aus der Mutter Schooß.

16 Chor a cappella

Mehr als die Stürme, mehr als die Meere haben
die Menschen geschrieen ...
Welche Übergewichte von Stille müssen im Weltraum wohnen, da uns die Grille hörbar blieb, uns schreienden Menschen. Da uns die Sterne schweigend scheinen, im angeschrieenen Äther!

17 Tenorsolo und Orchester mit Orgel

... klag ich, klag ich?
Doch wie wäre denn die Klage mein?
Ach, ich schreie, mit zwei Hölzern schlag ich
und ich mein' nicht, gehört zu sein.



Die Kantate Gethsemane ist ein Auftragswerk für die Sommerakademie Johann Sebastian Bach in Stuttgart 1980. Dort wurde sie unter der Leitung von Helmuth Rilling uraufgeführt.

Medek war von Rilling gefragt worden, ob er einen Auftrag für eine Quasi-Bach-Kantaten-Nachfolge annehmen wolle. Daraufhin formte Medek eine Kantate in Anlehnung an Bachs 'Magnifikat', übernahm deren Instrumentierung und ergänzte einiges Schlagwerk. Medeks Frau Dorothea wählte aus dem Gesamtwerk Rainer Maria Rilkes eine Textmontage um dessen Text 'Ölbaumgarten'. So entstand der Name 'Gethsemane', hebräisch für 'Ölkelter, am Fuße des Ölberges gelegen'.

Der Stil der Kantate nimmt unüberhörbar auf, wie Bertolt Brecht, Kurt Weill, Carl Orff und andere in den 1920er und 1930er Jahren Bach für sich entdeckten. Eine Dramaturgie entsteht durch den Einsatz von Solisten, Chor a cappella und Vermischungen mit dem Orchester. Zugunsten epischer Reflexion entfällt eine Handlung weitgehend.

Zentrale Figur ist Christus, der Gottessohn, und die Spannung seines Verhältnisses zu Gott: die Zweifel des Alleingelassenen im Garten Gethsemane, die Zwiesprache mit Gott, die nicht überliefert ist, weil die Jünger die entscheidende Nacht verschliefen. Dazwischen werden Geschichten erzählt: Von unserer Entfremdung von der Natürlichkeit des Todes, vom selbstausbeuterischen Leben der Menschen in den Städten, von der Einsamkeit eines Aussätzigen. Und es erstehen poetische, Rilkesche Bilder von Engeln und Schwänen und schwingenden Stimmen.

In dieser Kantate macht Medek die Zweifel und Einsamkeit von Jesus in seiner Nacht im Garten Gethsemane hörbar und überträgt sie in unsere zeitgenössische Welt.

Anke Poon-Hebenstreit

--

--

Gesprächskonzert mit Bach-Kantaten 22.03.2015, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche, Gütersloh
BWV 37 "Wer da gläubet und getauft wird"
BWV 95 "Christus, der ist mein Leben"
BWV 192 "Nun danket alle Gott"

Ausführende:
Cosima Henseler, Sopran
Joo-Hoon Shin, Tenor
Young Wook Kim, Bass
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Gesprächskonzert mit Bach-Kantaten 21.03.2015, 18:00 Uhr
Ratssaal, Plettenberg
BWV 37 "Wer da gläubet und getauft wird"
BWV 95 "Christus, der ist mein Leben"
BWV 192 "Nun danket alle Gott"

Ausführende:
Cosima Henseler, Sopran
Joo-Hoon Shin, Tenor
Young Wook Kim, Bass
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Weihnachtskonzert 21.12.2014, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Werke von B. Britten, M. Lauridsen, J. Sandström, J. Rutter u.a.

Ausführende: Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Kantatengottesdienst 19.10.2014, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Johann Sebastian Bach
Kantate "Herz und Mund und Tat und Leben" BWV 147
Predigt: Pastor Dr. Rolf Wischnath

Ausführende:
Cornelie Isenbürger, Sopran
Bettina Pieck, Alt
Jörg Heinemann, Tenor
Fabian Kuhnen, Bass
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Geistliches Konzert 22.08.2014, 18:30 Uhr
Martin-Luther Kirche Gütersloh
Johann Sebastian Bach
Motette "Jesu, meine Freude" BWV 227
Kantate "Herz und Mund und Tat und Leben"
BWV 147

Ausführende:
Catalina Bertucci, Sopran
Bettina Pieck, Alt
Knut Schoch, Tenor
Fabian Kuhnen, Bass
Knabenchor Gütersloh
Bachchor Gütersloh
Orchester l'arte del mondo

Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Kantatenkonzert 06.04.2014, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Johann Sebastian Bach:
"Herr Jesu Christ, wahr Mensch und Gott" BWV 127
"Sehet, wir gehen hinauf gen Jerusalum" BWV 159

Ausführende:
Cornelie Isenbürger, Sopran
Bettina Pieck, Alt
Johann Penner, Tenor
Fabian Kuhnen, Bass
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Kantatenkonzert 05.04.2014, 18:00 Uhr
Johannis-Kirche, Plettenberg-Eiringhausen
Johann Sebastian Bach:
"Herr Jesu Christ, wahr Mensch und Gott" BWV 127
"Sehet, wir gehen hinauf gen Jerusalem" BWV 159

Ausführende:
Cornelie Isenbürger, Sopran
Bettina Pieck, Alt
Johann Penner, Tenor
Fabian Kuhnen, Bass
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Adventssingen 04.12.2013, 18:30 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Ausführende:
Jugendkantorei Gütersloh
Choralsingschule Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Konzert 06.10.2013, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Felix Mendelssohn-Bartholdy: "Elias" op. 70

Ausführende:
Meike Leluschko, Sopran
Yvi Jänicke, Alt
Markus Ullmann, Tenor
Maximilian Lika, Bass
Solist des Knabenchores Gütersloh, Sopran
Jugendkantorei Gütersloh
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung:Sigmund Bothmann

--

--

Konzert 05.10.2013, 17:00 Uhr
Johannis-Kirche, Plettenberg-Eiringhausen
Felix Mendelssohn-Bartholdy: "Elias" op. 70

Ausführende:
Meike Leluschko, Sopran
Yvi Jänicke, Alt
Marcus Ullmann, Tenor
Maximilian Lika, Bass
Solist des Knabenchores Gütersloh, Sopran
Jugendkantorei Gütersloh
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Ostergottesdienst 31.03.2013, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Heinrich Schütz
Auferstehungshistorie SWV 50

Ausführende: Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Karfreitagsgottesdienst 29.03.2013, 15:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Heinrich Schütz
Lukas-Passion SWV 480

Ausführende:
Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Konzert der Evangelischen Stiftung Gütersloh 03.02.2013, 18:00 Uhr
Apostelkirche Gütersloh
BWV 1 "Wie schön leuchtet der Morgenstern"
BWV 83 "Erfreute Zeit im neuen Bunde"
BWV 125 "Mit Fried und Freud ich fahr dahin"

Ausführende:
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Silvesterkonzert 31.12.2012, 19:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
"The false consonances"
Werke von Nicola Matteis, Francesco Geminiani,
G. F. Händel u. a.

Ensemble "Theatrum Affectuum":
Andreas Böhlen, Blockflöte
Ayako Matsunaga, Violine
Pierre-Augustin Lay, Violoncello
Katashi Watanabe, Cembalo

--

--

Weihnachtskonzert 23.12.2012, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Werke von Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz, Tilo Medek, Michael Prätorius, Igor Strawinsky, Edvard Grieg, u. a.

Ausführende:
Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Gottesdienst zum Buß- und Bettag 21.11.2012, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Motetten von Heinrich Schütz u. a.

Ausführende:
Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Konzert 29.09.2012, 20:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Heinrich Schütz: Psalmen Davids 1619 op. 2
Johann Sebastian Bach: "Singet dem Herrn ein neues Lied" BWV 225

Ausführende:
Bachchor Gütersloh
Jugendkantorei Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Kantatengottesdienst zum Mitsingen 24.06.2012, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Joh. Seb. Bach "Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ"
BWV 177

Ausführende:
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Konzert 27.05.2012, 18:00 Uhr
Eglise Saint-André, Châteauroux /Frankreich
Anton Bruckner: Messe e-Moll

Ausführende:
Ensemble Instrumental de Châteauroux
Bachchor Gütersloh
Leitung:
Christophe Millet und Sigmund Bothmann

--

--

Ostergottesdienst 08.04.2012, 19:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann


--

--

Matthäuspassion
Johann Sebastian Bach
06.04.2012, 15:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Teil I: 15.00 Uhr bis 16.20 Uhr
Teil II: 17.30 Uhr bis 19.15 Uhr

Ausführende:
Sabine Ritterbusch, Sopran
Bettina Pieck, Alt
Lothar Odinius, Tenor
Markus Krause, Bass (Arien)
Maximilian Lika, Bass (Christus)
Bachchor Gütersloh
Knabenchor Gütersloh
Jugendkantorei Gütersloh
Choralsingschule Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Konzert der Evangelischen Stiftung Gütersloh 05.02.2012, 18:00 Uhr
Erlöserkirche Gütersloh
Solistinnen und Solisten des Bachchores Gütersloh, des Knabenchores Gütersloh und der Choralsingschule Gütersloh

Orgel: Bettina Pieck und Sigmund Bothmann

--

--

Silvesterkonzert 31.12.2011, 19:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
Besinnliches und Beschwingtes zum Jahreswechsel
Werke von Orlando di Lasso, Leonhard Lechner, Johann Eccard, Guiseppe Verdi,
Benjamin Britten u. a.

Ausführende:
Vokalquintett Berlin:
Nathalie Sieber, Sopran
Christine Bohnenkamp, Sopran
Jonny Kreuter, Alt
Martin Netter, Tenor
Amnon Selig, Bass

--

--

Christvesper 24.12.2011, 17:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann


--

--

Der Messias
Georg Friedrich Händel
18.12.2011, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Ausführende:
Cornelie Isenbürger, Sopran
Bettina Pieck, Alt
Georg Poplutz, Tenor
Markus Krause, Bass
Bachchor Gütersloh
Cammermusik Potsdam
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Kantatengottesdienst zum Mitsingen 31.10.2011, 20:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Joh. Seb. Bach "Ein feste Burg ist unser Gott"
BWV 80

Melanie Hirsch, Sopran
Bettina Ranch, Alt
Knut Schoch, Tenor
Andreas Jören, Bass
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

"Gütersloh klingt" 21.10.2011, 19:00 Uhr
Theater der Stadt Gütersloh
anlässlich des Klassikherbstes

klassik-herbst.de

Bachchor Gütersloh
Knabenchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

2. Singfest der Bürgerstiftung Gütersloh 14.05.2011, 16:00 Uhr
Theater Gütersloh
Da ist Musik drin: am Samstag, den 14. Mai 2011, von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr werden 13 Chöre und über 500 Stimmen beim 2. Singfest der Bürgerstiftung das Theater Gütersloh zum Klingen bringen.

Es wird ein abwechslungsreiches Programm aus Oper, Operette und Musical geboten.
Die künstlerische Leitung hat Sigmund Bothmann

--

--

Ostergottesdienst 24.04.2011, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann


--

--

Silvesterkonzert 31.12.2010, 19:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Musik für Sopran, Trompete und Orgel

Gunta Smirnova, Sopran
Rupprecht Drees, Trompete
Leitung: Simon Reichert

--

--

Christvesper 24.12.2010, 17:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Motetten von Michael Praetorius, Jakob Arcadelt,
Benjamin Britten, Gerhard Weinberger

Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Weihnachtsoratorium 19.12.2010, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Johann Sebastian Bach BWV 248
Kantaten 1-3

Christine Bohnenkamp, Sopran
Olivia Vermeulen, Alt
Lothar Odinius, Tenor
Andreas Jören, Bass
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Weihnachtskonzert des Landes Nordrhein-Westfalen 11.12.2010, 20:00 Uhr
Wiesenkirche, Soest
Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Gustav Holst u.a.

Live-Übertragung im WDR-Fernsehen um 20.15 Uhr

Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Gottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrer Hartmut Burg 05.12.2010, 10:00 Uhr
Johanneskirche Gütersloh
John Hoybye: "Jubilate Deo"
Knut Nystedt: "Credo" aus Missa brevis op. 102

Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Gottesdienst zum Buß- und Bettag 17.11.2010, 20:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
József Karai: "De profundis"
Wolfram Buchenberger: "Als vil in gote, als vil in vride"

Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Ein deutsches Requiem 01.11.2010, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Johannes Brahms op. 45

Sabine Ritterbusch, Sopran
Jens Hamann, Bariton
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Chorkonzert zugunsten der Ev. Stiftung Gütersloh 05.09.2010, 18:00 Uhr
Gütersloh, Kirche "Zum Guten Hirten"
Madrigal History-Tour III

Vokalensemble Sigmund Bothmann

--

--

A-Cappella-Konzert im Rahmen der "langenachtderkunst" 15.05.2010, 20:30 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Werke von Lajos Bardos, Trond Kverno, Ildebrando Pizzetti, Knut Nystedt u.a.

Bachchor Gütersloh
Leitung: Kurt Suttner a. G. und Meisterkurs-Teilnehmer

--

--

Ostergottesdienst 04.04.2010, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Bachchor Gütersloh
Leitung: Benno Schachtner


--

--

Kantatengottesdienst 14.02.2010, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
"Jesus nahm zu sich die Zwölfe" BWV 22

Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Silvesterkonzert 31.12.2009, 19:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Werke von Georg Friedrich Händel, Georg Phillip Telemann, Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach u.a.

Ausführende:
Benno Schachtner, Altus
Stefan Temmingh, Blockflöte
Susanne Schütz, Violine
Ulrike Mix, Violoncello
Christian Weiherer, Cembalo und Orgel

--

--

Christvesper 24.12.2009, 17:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche Gütersloh
Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann


--

--

Weihnachtskonzert 20.12.2009, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
Bachchor Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann


--

--

Benefizkonzert für das neue Theater Gütersloh 20.09.2009, 16:00 Uhr
Aula des Städt. Gymnasiums Gütersloh
Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Robert Schumann, Franz Schubert, Johannes Brahms, Gioacchino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart

Sabine Ritterbusch, Sopran
Bettina Pieck, Alt
Christopher Jung, Bass
Christian Weiherer, Klavier
Bachchor Gütersloh
Jugendkantorei Gütersloh
Knabenchor Gütersloh
Leitung: Ernst Leopold Schmid und Sigmund Bothmann

--

--

Kantatengottesdienst 10.05.2009, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
Johann Sebastian Bach
„Es ist euch gut, dass ich hingehe“ BWV 108

Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Johannespassion BWV 245 05.04.2009, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
Johann Sebastian Bach
Cornelie Isenbürger, Sopran
Alexandra Rawohl, Alt
Corby Welch, Tenor (Evangelist)
Andreas Wolf, Bass (Jesus)
Markus Krause, Bass (Arien)

Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Silvesterkonzert 31.12.2008, 19:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
Johann Sebastian Bach
„Die vier Orchestersuiten“ BWV 1066 – BWV 1069

Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Lichtermette 24.12.2008, 22:30 Uhr
Martin-Luther-Kirche
Benjamin Britten „A Ceremony of Carols“

Jugendkantorei Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

Der Messias 14.12.2008, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
Georg Friedrich Händel
Sabine Ritterbusch, Sopran
Bettina Pieck, Alt
Georg Poplutz, Tenor
Wolfgang Schöne, Bass

Bachchor Gütersloh
Jugendkantorei Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

A-cappella-Konzert 26.10.2008, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
Werke von Orlando di Lasso, Tilo Medek,
Benjamin Britten, Dmitrij Bortnjanskij

Bachchor Gütersloh
Einstudierung: Sigmund Bothmann
Leitung: Ernst Leopold Schmid

--

--

Kirchenkreis-Chorfest 17.09.2008, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
Geistliches Konzert mit Chören aus dem Kirchenkreis Gütersloh

Jugendkantorei Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann

--

--

h-Moll-Messe BWV 232 01.06.2008, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
J. S. Bach
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann


--

--

h-Moll-Messe BWV 232 31.05.2008, 17:00 Uhr
Johanneskirche Plettenberg
J. S. Bach
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann


--

--

Kantatengottesdienst zum Mitsingen 18.05.2008, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
J. S. Bach, „Es ist ein trotzig und verzagt Ding“ BWV 176
Proben am 16. und 17. Mai 2008
jeweils 20.00 Uhr im Haus der Kirche, Kirchstr. 10a


--

--

Kantatengottesdienst 20.04.2008, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
J. S. Bach, „Es ist euch gut, daß ich hingehe“ BWV 108
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann


--

--

Kantatengottesdienst 23.03.2008, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche
J. S. Bach, „Erfreut euch, ihr Herzen“ BWV 66
Bachchor Gütersloh
Bachorchester Gütersloh
Leitung: Sigmund Bothmann


--

--

Chorfestival

Le choeur de Chambre Accentus (Paris)
Werke von Dimitri Schostakowitsch, Hanns Eisler
Leitung: Laurence Equibey

09.03.2008, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche


Chorworkshop mit Ernst Leopold Schmid
(Landesmusikakademie NRW)
Thema: Chorische Stimmbildung
Studiochor: Choralsingschule und Jugendkantorei Gütersloh
10.00–13.00 Uhr
15.00–18.00 Uhr

09.03.2008, 10:00 Uhr
Haus der Kirche, Kirchstr. 10a


Chorworkshop mit Bertrand Gröger
(Jazzchor Freiburg)
Studiochor: Bachchor Gütersloh
10.00–13.00 Uhr
15.00–18.00 Uhr

02.03.2008, 10:00 Uhr
Haus der Kirche, Kirchstr. 10a


Jazzchor Freiburg
Originalkompositionen und Bearbeitungen verschiedener Komponisten
Leitung: Bertrand Gröger

01.03.2008, 20:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche


Jauna Muzika (Vilnius/Litauen)
Werke von Vaclovas Augustinas
Sven-David Sandström, Henry Purcell, Arvo Pärt u.a.
Leitung: Vaclovas Augustinas

23.02.2008, 20:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche


Bachchor Gütersloh
Werke von Frank Martin,
Benjamin Britten, Zoltán Kodály
Christian Weiherer – Orgel
Leitung: Sigmund Bothmann

17.02.2008, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche


Joyful Company of Singers (London)
Werke von Jonathan Harvey,
Giles Swayne, Francis Poulenc,
Kaiija Saariaho u.a.
Leitung: Peter Broadbent

10.02.2008, 18:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche


Einführungsvortrag
KMD Sigmund Bothmann
Bachchor Gütersloh

09.02.2008, 20:00 Uhr
Martin-Luther-Kirche

--

--