15.09.2011, Neue Westfälische / Die Glocke

Klassiker und Raritäten / Repertoirepflege und Wagemutiges

Bachchor Gütersloh stellt sein neues Programm vor
Programm des Bachchors

"Abwechslungsreich und ausgewogen", so charakterisiert Kirchenmusikdirektor Sigmund Bothmann das Programm des Bachchors für die kommende Spielzeit. Stadtweit liegen nun die in Weiß und Gold gehaltenen Faltblätter aus, die über Konzerte, musikalisch gestaltete
Gottesdienste und Sonderveranstaltungen zumeist in der Martin-Luther-Kirche informieren.
Ungewöhnliche Musik des 20. Jahrhunderts bildet am Sonntag, 16. Oktober, 18 Uhr, den Auftakt. Mit "A Vision of Aeroplanes" des britischen Spätromantikers Ralph Vaughan-Williams wird eines der laut Bothmann "schwierigsten Chorwerke, die wir je gesungen haben", zu Gehör gebracht. Komponiert auf einen alttestamentarischen Text von Hesekiel, dem "abgefahrensten aller Propheten" werde der Chor aufs Höchste gefordert sein. Außergewöhnlich sind auch die "Chichester Psalms" von Leonard Bernstein, in denen sich zum Chor und Knabensopran noch Orgel, Harfe und Schlagzeug gesellen. Abschließend erklingt das "Vater unser" von Leos Janacek.
Zwei große Chorwerke wird der Bachchor in den nächsten Monaten erarbeiten und aufführen. Am Sonntag, 18. Dezember, 18 Uhr, wird Georg Friedrich Händels "Messias" in Originalsprache aufgeführt. Vor drei Jahren zum ersten Mal vom Bachchor interpretiert, wird diesmal die Cammermusik Potsdam auf historischem Instrumetarium begleiten. An Karfreitag, 6. April, wird der Chor Bachs "Matthäuspassion" ungekürzt singen, diesmal vom Bachorchester Gütersloh begleitet.
Dass Bothmanns Chöre über exzellente solistische Stimmen verfügen, wird das Konzert am Sonntag, 5. Februar, 18 Uhr, demonstrieren. Dann singen Mitglieder des Bachchors, der Choralsingschule und des Knabenchors zugunsten der Ev. Stiftung in der Erlöserkirche.
An Heiligabend gestaltet der Bachchor um 17 Uhr die Christvesper. Zu Silvester darf Sigmund Bothmann im Publikum Platz nehmen, dann überlässt er den Altarraum der Martin-Luther-Kirche ab 19 Uhr dem Vokalquintett Berlin, das "Besinnliches und Beschwingtes" zum Jahreswechsel von di Lasso bis Britten singt.
Eine Tradition nimmt Sigmund Bothmann mit den Kantatengottesdiensten auf. "Zu den zwei vor den Aufführungen bekannt gegebenen Terminen können Interessierte ohne Anmeldung teilnehmen", sagt Bothmann. Zur Aufführung stehen "Ein feste Burg ist unser Gott" (Montag, 31. Oktober, 20 Uhr) und "Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ" (Sonntag, 24. Juni, 18 Uhr) von Johann Sebastian Bach.
Matthias Gans

---