31.05.2011, Westfalen-Blatt

Altbischof gratuliert Martin-Luther-Kirche


Der Hannoveraner Altbischof Horst Hirschler hat der evangelischen Gemeinde in Gütersloh gestern Abend zum 150-jährigen Bestehen der Martin-Luther-Kirche gratuliert. Vor gut 500 Besuchern, darunter Gäste aus Politik und Verwaltung, hob Hirschler in seiner Predigt zum Jubiläumsgottesdienst die Kraft und den Mut hervor, die 1861 zum Bau solch einer Kirche erforderlich waren.
Am Abend zuvor hatte der Gütersloher Bachchor das Jubiläum mit Werken von Benjamin Britten, Anton Brucker, Johannes Brahms und Johann Sebastian Bach gewürdigt. Das Jubiläumskonzert der 44 Sängerinnen und Sänger hätte kaum eindrucksvoller sein können. In einer beinahe ausverkauften Martin-Luther-Kirche zeigte sich die enorme Stimmgewalt der Sänger, und es entstand ein beeindruckendes Hörerlebnis. Zum Jubiläum der Kirche sang der länger als 60 Jahre bestehende Gütersloher Bachchor die Werke "Hymn to St. Cecilia" von Benjamin Britten, "Locus iste" von Anton Bruckner, "Warum ist das Licht gegeben den Mühseligen" von Johannnes Brahms sowie die Stücke "Jesu meine Freude" und "Singet dem Herrn ein neues Lied" von Johann Sebastian Bach. Kirchenmusikdirektor Sigmund Bothmann ließ seinen Chor mal engelgsgleich und mal sehr impulsiv erklingen. Begleitet wurde der Bachchor von der Potsdamer Cammermusik.

---