17.04.2010, Neue Westfälische

Bachchor setzt Glanzpunkte

Vorstand des Fördervereins einstimmig wiedergewählt

Mit einer einstimmigen Wiederwahl ermutigte die Mitgliederversammlung des Fördervereins Bachchor ihr bewährtes Vorstandsquartett, die Aufgaben der nächsten Jahre engagiert anzugehen.
"Die Kürzungen im Kulturetat der Stadt haben den Bachchor nicht ausgespart", bedauerte Welf Sundermann. Umso wichtiger seien die konstanten finanziellen Beiträge der Vereinsmitglieder und Sponsoren.
Mit einer musikalischen Matinée am 11. Juli will sich der Bachchor für die Unterstützung bedanken und Förderer, Freunde und Interessenten unter dem Motto "Rossini, Spaghetti und Mee(h)r" musikalisch und kulinarisch nach Italien entführen.
In diesem Jahr sollen nach den Vorstellungen des künstlerischen Leiters Sigmund Bothmann mit dem Brahms-Requiem am1. November und dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach am 3. Advent zwei Glanzpunkte gesetzt werden, die nur mit erheblicher Hilfe des Fördervereins zu stemmen sind.
"Mit der Aufnahme von 20 Jugendlichen aus der Jugendkantorei hat sich der Bachchor nicht nur weiter verjüngt, sondern auch stimmlich so verstärkt, dass mit den jetzt 50 Chormitgliedern auch ein Brahms-Requiem aufgeführt werden kann", teilt Bothmann der Versammlung erfreut mit. Die konsequente und anhaltende musikalische Jugendarbeit in Choralsingschule, Jugendkantorei und Knabenchor sorgt somit für eine gesteigerte Quantität und Qualität des Nachwuchses.

---