11.08.1999, Neue Westfälische

Bachchor: Madrigale und Chansons

Werke von Hans Werner Henze, Brahms und Debussy

Gütersloh. Am Donnerstag, dem 5. August werden die Chorproben für den Bachchor Gütersloh nach den Sommerferien wieder fortgesetzt. Schon am Samstag, den 28. August um 18.00 Uhr findet unter der Leitung von Sigmund Bothmann ein sommerliches Konzert im Forum der Anne-Frank-Schule, Düppelstr. 25b statt. Mitbeteiligt ist auch die Jugendkantorei Gütersloh, ebenfalls unter der Leitung von Sigmund Bothmann. Auf dem Programm stehen u.a. italienische Madrigale von Claudio Monteverdi, und Gesualdo di Venosa, ein englisches und ein deutsches Madrigal. Erstmalig studiert Sigmund Bothmann mit dem Bachchor ein Werk von Hans Werner Henze ein. Als Sohn eines Lehrers wurde Hans Werner Henze 1926 in Gütersloh geboren und lebt seit 1953 in Rom. Mehrere seiner Werke kamen schon in Gütersloh zur Aufführung, so als er 1989 die Leitung der Gütersloher Sommerakademie übernahm, seine Werke einstudierte und zur Aufführung brachte. 1996 weilte er abermals in seiner Heimatstadt, als ihm die Veranstaltungsreihe: ,,Geb. am 1. Juli 1926 in Gütersloh, Hans Werner Henze zum 70. Geburtstag" gewidmet war. Hans Werner Henze hat inzwischen erfahren, daß der Bachchor Gütersloh eines seiner Vokalwerke einstudiert, da eine Bachchorsängerin ihn per Zufall in München auf dem Flughafen entdeckte und ihn ansprach. Er wünscht dem Bachchor ein gutes Gelingen und ist an einer Aufnahme sehr interessiert. Da im September Henzes Werk auf dem Programm des internationalen Wettbewerbs in Maasmechelen (Belgien) steht, zu dem der Bachchor eingeladen wurde, ist der Bachchor doppelt motiviert, sich mit der Musik Hans Werner Henzes beschäftigen. Außer den Madrigalen stehen auch zwei Gesänge von Johannes Brahms und drei Chansons von Claude Debussy auf dem Programm des sommerlichen Konzertes, zu dem der Bachchor herzlich einlädt.

---