18.10.1997, Neue Westfälische

»Investition in humane Zukunft«

Bachchor Gütersloh beim 5. Landes-Chorwettbewerb erfolgreich

Gütersloh. »Lebendige Chormusik ­ Investition in eine humane Zukunft!« Diese Worte fielen in der Begrüßungsansprache des Präsidenten des Deutschen Musikrates Prof. Müller-Heuse beim Abschlußkonzert des 5. Landes-Chorwettbewerbes. 46 Chöre mit über 1 700 Mitwirkenden trafen sich in der aufwendig restaurierten »guten Stube« Wuppertals, der Stadthalle Elberfeld, die im Ambiente gründerzeitlichen Barocks zwei ausgezeichnet klingende Säle anzubieten hat.

Im Wettbewerb hatte der Bachchor Gütersloh einen ersten Preis errungen und konnte im Abschlußkonzert den Volksliedsatz »ich fahr dahin« von Johannes Brahms nochmals zu Gehör bringen. Dieses Abschlußkonzert, das im WDR übertragen wurde, bot einen Querschnitt durch nord-rhein-westfälischen Chorgesang. Der Vorsitzende der Jury »Gemischte Chöre, Erwachsenenkategorie« Bernhard Wallerius vom WDR moderierte die Rundfunkübertragung: »Ziele eines Wettbewerbes ist der Leistungsvergleich und der Anreiz, den eigenen Musizierstil weiterzuentwickeln. Begegnung und Anregung zur Fortentwicklung soll er bieten.« Im Abschlußkonzert im vollbesetzten großen Saal der Stadthalle konnten die Anwesenden ihre erfolgreichen Mitbewerber begutachten oder ihnen einfach nur mit Genuß zuhören. Ein Eindruck von der vielfältigen Arbeit der Chöre wurde vermittelt, und so war für den Bachchor Gütersloh die Begegnung mit anderen Chören alleine schon die Teilnahme wert.
Bernhard Wallerius kündigte den Bachchor mit folgenden Worten an: »Ein ganz besonderer Chor ist der Bachchor Gütersloh, der in der Kategorie ,Gemischte Chöre, Erwachsenenkategorie, auftrat - ganz besonders deswegen, weil er mit rund 60 Sängern und Sängerinnen zu den größten Chören gehört, die in Wuppertal zu hören waren, wobei er die Klangkultur und die Beweglichkeit eines Kammerchores hat und durch die Zahl seiner Stimmen noch mehr Möglichkeiten als ein kleiner Chor hat.« Diese Worte mögen die Sänger und Sängerinnen des Bachchores motivieren, in ihrem Engagement für die Chormusik weiterzumachen. Das nächste Konzert steht bevor: »Ein deutsches Requiem« von Johannes Brahms. Mit diesem Konzert will der Bachchor den Komponisten ehren, an dessen einhundertsten Todestag in diesem Jahr erinnert wird. Die Solisten Stephanie Stiller (Sopran) und Andreas Jören (Bariton) wirkten schon in vorausgegangenen Konzerten des Bachchores mit. Die Aufführungen finden am 2. November, 18 Uhr, in der Martin-Luther-Kirche in Gütersloh und am 1. November, 18 Uhr, in der St.-Laurentius-Kirche in Warendorf statt. Karten sind im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich.

---